I talked to a lady yesterday. She didn’t know my name

Barbara Predan & Petra Černe Oven
Institute of Design in Ljubljana

Barbara Predan und Petra Černe Oven sprachen über das Vergessen: Das vorgestellte Projekt soll das Fortschreiten von Demenz verzögern und gleichzeitig soziale Interaktion ermöglichen – und das in einer zunehmend wachsenden Altersgruppe.

I talked to a lady yesterday. She didn’t know my name

Als das erste co-kreative Projekt dieser Dimension in Ljubljana beschäftigt sich die „D9 Case Study“ damit, wie Design Situationen für alle von Demenz Betroffenen verbessern kann. Ausgehend von einem von Studierenden durchgeführten Forschungsprojekt wurden kreative Workshops durchgeführt, das Ergebnis wurde ausgestellt, es wurde die Finanzierung gesichert und ein Pilot-Projekt erstellt. Es gab zwei wichtige Gruppen, mit denen zusammen gearbeitet wurde: die Betroffenen selbst, und die Betreuungspersonen. Die Fragestellung war vor allem, wie man das Leben für die Beteiligten besser machen kann, und nicht, wie man die Krankheit aufhalten kann.

Besser in diesem Kontext bedeutet, gemeinsam schöne Zeit zu verbringen und miteinander in Dialog zu treten. Wichtig war vor allem die Erkenntnis, dass es bei Demenz kein Richtig und Falsch gibt.

Da sich für gemeinsame Zeit Spiele gut eignen, wurde versucht sprachliche Aufgaben mit bewährten Spielen zu kombinieren. Schwierig war dabei, dass Demenzkranke teilweise schlecht sehen und dass abhängig davon wie alt sie sind, unterschiedliche Erinnerungen vorhanden sind. Auch der kulturelle Background macht einen Unterschied. Somit gibt es Bilder, die funktionieren, und solche, die nicht verstanden werden. Es wurde mit echten Bildern gearbeitet, da Abstraktionen wie z.B. Icons oder Piktogramme einen zu hohen Abstraktionsgrad darstellen.

Schließlich wurden Würfel entwickelt, die außen mit Fotos von bekannten Objekten beklebt wurden. Diese Würfel haben einzelne Bilder, man kann sie aber auch zu einem großen Bild zusammen setzen. Man kann sie öffnen und somit noch mit Geruch, Geräusch oder etwas Tastbarem füllen. Die Würfel erfüllen nicht nur den Zweck, gemeinsam Zeit zu verbringen und ins Gespräch zu kommen; es wurde auch belegt, dass sie helfen das Gedächtnis zu trainieren.

 

Zum Projekt