Das war die erste
FYI: Konferenz 2018

Am 10.11.2018 trafen sich zum ersten Mal an die 100 Leute bei der FYI:. Man tauschte sich aus, hörte sich Vorträge von Informationsdesigner_innen an; es gab Muffins und Bier bei flotter Musik. Die Sprecher_innen stammten aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlanden und Italien. Und die Zuschauer_innen aus den unterschiedlichsten Informationsdesign-Bereichen.

Die FYI: Konferenz für Informationsdesign ist ein Tag, an dem sich alles um Informationsdesign dreht. FYI: for your information.

Darjan Hil
Darjan Hil

Der Einstiegsvortrag von Darjan Hil nahm gleich Bezug auf Wien: Nicht nur ist Darjan in Wien aufgewachsen, auch in seiner Arbeit finden sich zahlreiche Hinweise auf Otto Neurath.

Eliza Mante
Eliza Mante

Eliza Mante vom Studio Klus arbeitet meist im öffentlichen Raum. Als Beispiel wird das Projekt vom Amsterdam Light Festival unter dem Titel „15000 and more“ präsentiert.

Zum Blogbeitrag

Christin Künig
Christin Künig

Das Buch „Ban Sondhoufa“ – beim Sandhof – soll ein Haus für die Nachwelt erhalten, auch wenn es abgerissen wird.

Julia Landsiedl
Julia Landsiedl

Julia nahm uns bei ihrem Talk mit auf eine Reise zum Expo-Pavillon Austria 2017 in Kasachstan. Der gemeinsam mit den Architekten BWM und Perndl & Co umgesetzte Pavillon sollte „future energy“ in Österreich thematisieren.

Michael Fischer
Michael Fischer

Als Studienabschlussprojekt hat Michael Fischer das Thema Städtereisen in den Mittelpunkt gestellt. Ausgehend von der Fülle an Informationen über Reiseziele, die uns heute zur Verfügung stehen, muss es bessere Möglichkeiten geben, die passende Stadt zu finden.

Ksenia Pogorelova
Ksenia Pogorelova

Ausgehend von der Trend-Map des Zukunftsinstituts, auf der „Infografik“ 2015 noch als Trend angeführt war, belegt Ksenia, dass Infografik längst kein Trend mehr ist, sondern im Mainstream angekommen ist.

Zum Blogbeitrag

Valerio Pellegrini
Valerio Pellegrini

Valerio erinnert an graphische Grundregeln zur Datenvisualisierung. Als Basis nutzt er die von Jaques Bertin festgehaltenen Graphic Variables: Orientierung, Größe, Form, Farbe, Muster/ Textur, Position, farbliche Gewichtung.

Zum Blogbeitrag

Johannes Liem
Johannes Liem

Als Teilprojekt seiner PhD-Arbeit hat sich Johannes den Kriegstagebüchern des „The National Archive“ gewidmet. In diesen handgeschriebenen, rund 100 Jahre alten Militärtagebüchern finden sich unterschiedlichste Informationen.

Christian Mariacher
Christian Mariacher

Das im Team entstandene Buch „Vermessungen. Tirol auf der statistischen Couch“ wurde anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Tiroler Architekturzentrums aus 2014 herausgegeben.

Stefan Ortmair
Stefan Ortmair

Stefan möchte mit einer Definition von UX beginnen – und scheitert gleich damit! Er hat zwar selbst sechs Jahre Erfahrung in diesem Bereich, und ist sich somit einiger Eckpfeiler von User Experience sicher – allerdings ist UX ständig im Wandel.

Thilo von Debschitz
Thilo von Debschitz

Im Vortrag von Thilo stand eigentlich ein anderer Mensch im Mittelpunkt: Fritz Kahn, 1888 in Berlin geboren und als Arzt tätig. Thilo nahm uns auf seiner Reise zu Kahn mit, die über Kahns Sohn und Amerika führte …

Aaron Ritschard
Aaron Ritschard

Als Abschlussarbeit hat sich Aaron ein graphisches System überlegt, wie Firmendaten spannend und vergleichbar dargestellt werden können.

Peter Mindek
Peter Mindek

Die Problematik wissenschaftlicher Visualisierungen ist, dass es einerseits sehr schwierig und aufwändig ist genaue Darstellungen von beispielsweise Molekülen zu erstellen – andererseits werden aber täglich neue Strukturen und Mechanismen entdeckt, sodass man mit den Visualisierungen gar nicht nach kommt.

Hans Auer
Hans Auer

Hans’ Vortrag bleibt vor allem deshalb in Erinnerung, weil wir – nachdem wir gelernt haben was gute und schlechte Microanimations ausmacht – selbst mitmachen und bewerten durften! Und endlich verstehen wir, warum wir uns über manche Sachen ärgern und wie man in sachliche Worte fassen kann, was daran wirklich schlecht ist.

Zum Blogbeitrag